Am Wochenende fand in Elz das traditionelle Nikolausturnier mit 200 Kämpfern aus 32 Vereinen statt.

Unter diesen waren auch 20 Judokas der Wettkampfgruppe Dill, einer Kampfgemeinschaft der befreundeten Vereine TV Niederscheld, TV Dillenburg und Yama Arashi Herborn.

 Am Samstag kämpften die Jugendlichen unter 15 und unter 18 Jahren.

Bei den unter 15 jährigen in der Gewichtsklasse bis 43kg ging Enno Heusler an den Start. Seinen ersten Kampf gewann er souverän durch einen Haltegriff, wurde aber dann durch eine knappe Niederlage im zweiten Kampf nur zweiter seiner Gruppe. Ähnlich erging es Erik Haubach in der Gewichtsklasse bis 55kg. Er musste sich einmal knapp geschlagen geben, konnte aber in seinem zweiten Kampf über die volle Distanz von 3 Minuten den Sieg erringen. Der letzte Starter in der U15, Paul Haas kämpfte in der Klasse bis 60kg. Er konnte leider nicht ganz an die guten Leistungen des Jahres anknüpfen und erreichte den dritten Platz in seiner Gruppe.

In der Klasse der unter 18 jährigen startete Josia Müller bis 55kg. Er hatte nur einen Gegner in seiner Gruppe gegen den er nach über 3 Minuten Kampfzeit knapp verlor. Somit erreichte er den zweiten Platz.

Am Sonntag starteten dann die jüngeren Jahrgänge der U10 und U12.

Bei den Mädchen der U10 bis 28 kg ging Lucia Feyer, amtierende Unterbezirksmeisterin an den Start. Ihre beiden ersten Kämpfe konnte sie schnell gewinnen und lag auch im Finale auf Goldkurs. Durch eine schöne Wurftechnik führte sie mit Waza Ari. Leider gelang es ihrer Gegnerin in der letzten Sekunde des Kampfes Lucia auf den Rücken zu werfen und entschied somit den Kampf für sich. Lucia wurde zweite ihrer Klasse.

Bis 46 kg trat Hailey Textor an, ebenfalls Unterbezirksmeisterin 2016. Ihr gelang gegen ihre einzige Gegnerin ein überlegener Sieg und sie sicherte sich den ersten Platz.

Bei den Jungen dieser Altersklasse starteten Silvio Eckhardt bis 23 kg, Levi Hoffmann und Henrie Bieler bis 27 kg, Emil Sturm und Danny Joe Hartmann bis 32 kg und Philip Leichsenring bis 35 kg.

Silvio ging gut in seinen ersten Kampf, verlor diesen aber in einer Haltetechnik. Den zweiten Kampf konnte er mit einem schönen Ippon Wurf für sich entscheiden. Im letzten Kampf kam er leider nicht so gut zum Zug und verlor mit einem Yuko. So wurde er am Ende dritter seiner Klasse.

Levi und Henrie hatten es mit einer starken Gruppe zu tun und konnten sich nicht wie erhofft durchsetzen. Am Ende landeten beide auf dem dritten Platz. Auch Emil und Danny hatten Mühe in ihrer starken Gruppe. Beide hatten in ihren Kämpfen Chancen auf den Sieg, mussten sich aber jeweils zweimal geschlagen geben. Am Ende kamen beide auf den dritten Platz. Philip startete ebenfalls gut in seine Gruppe. Leider verletzte er sich im dritten Kampf und musste aufgeben. Auch er erreichte einen dritten Platz.

Bei den älteren Kämpfern starteten Luisa Held bis 33 kg, Maja Feyer und Dana Textor bis 50 kg, Justus Theiß bis 29 kg, Lennart Neuweger bis 31 kg, Paul Hisge bis 32 kg, Malte Bender bis 37 kg und Lukas Schreder bis 40 kg.

Für Luisa war es das erste große Turnier und entsprechend zaghaft ging sie in die Kämpfe. Ihre ersten beiden Kämpfe verlor sie in einem Haltegriff, den dritten durch einen Wurf mit Ippon. Trotzdem konnte sie wertvolle Erfahrungen sammeln. Maja und Dana waren dagegen erfahrene Kämpferinnen, die ihren übrigen Gegnerinnen keine Chance ließen. Den Vergleich gegeneinander gewann Maja mit einer Haltetechnik, die damit auf den ersten Platz kam, Dana wurde zweite.

Bei den Jungen gingen mit Justus und Lukas zwei amtierende hessische Vizemeister an den Start. Beide gewannen ihre Kämpfe sehr überlegen und sicherten sich jeweils den ersten Platz. Paul gehört zu den Nachwuchshoffnungen der Wettkampfgruppe und konnte seinen ersten Kampf ebenfalls mit einem Ippon Wurf gewinnen. Im zweiten Kampf kam er nach einer starken Vorstellung in eine Festhalte, aus welcher er sich nicht mehr befreien konnte. Leider verletzte er sich dabei, so dass er nicht weiter kämpfen konnte. Trotzdem erreichte er noch einen dritten Platz.

Auch Lennart gehört zu den erfahrenen Kämpfern der Wettkampfgruppe. Leider konnte er diesmal seine Stärke nicht ausspielen und kam auf einen dritten Platz. Malte hat noch nicht diese Erfahrung, machte in seinen Kämpfen aber den Gegner das Siegen schwer. So verlor er die ersten beiden Kämpfe nur knapp mit einer kleinen Wertung (Yuko) und auch im dritten Kampf konnte er eine Zeitlang gut mithalten, bevor er mit einem Ippon geworfen wurde.

Dank der guten Einzelleistungen aller Kämpfer konnte die Wettkampfgruppe Dill in der Gesamtwertung einen hervorragenden dritten Platz hinter dem ausrichtenden Verein JC Elz und JuKa Bergenenkheim erringen.

Dies war der krönende Abschluss des ersten Wettkampfjahres der neu gegründeten Wettkampfgruppe Dill.

 

 

Besucherzähler

Besucher Heute 10

dieser Monat 669

Insgesamt 54539

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

1 (9).JPG
loader
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com