Die drei eng zusammen arbeitenden Judovereine „Yama Arashi Herborn“, „TV Dillenburg“ und „TV Niederscheld“ nahmen das Projekt „Judosafari“ für ihre Schützlinge aus den jeweiligen Abteilungen zum Ende des Jahres gemeinsam in Angriff.

 

59 Kids im Alter von 6 – 14 Jahren verbrachten wieder einmal ein gemeinsames Wochenende im Kreisjugendheim in Driedorf-Heisterberg.

11 Betreuer ließen sich durch die späte Jahreszeit und das Fehlen der Turnhalle nicht beirren und disponierten kurzerhand um. Die für die gestaffelten Judoabzeichen notwendigen fünf Kämpfe wurden im Vorfeld gemeinsam an einem Trainingstag in Herborn in der Trainingshalle ausgeführt und ausgewertet und die erkämpften Punkte den Teilnehmern gutgeschrieben. Der leichtathletische Teil, in Form von 50 m Sprint, Standweitsprung und Schlagballwurf, konnte bei trockenem Wetter wie gewohnt am Safari-Wochenende in Heisterberg absolviert werden. Auch die künstlerisch kreative Einheit, in Form von Malen unter dem diesjährigen, an die Jahreszeit angepassten Motto: „Die Judotiere feiern Weihnachten“, konnte in einem der Gruppenräume stattfinden. Mit tollen und interessanten Ideen wurden die Judosafari-Tiere analog zu den Judo-Gürtelfarben: das „gelbe Känguru“, der „rote Fuchs“, die „grüne Schlange“, der „blaue Adler“, der „braune Bär“ und der „schwarze Panther“ in der jeweils gemalten Weihnachtsgeschichte untergebracht. Noch am gleichen Abend wurden die „Gemälde“ von einem Bewertungskomitee begutachtet und weitere wichtige Punkte zum Erwerb eines möglichst hohen Abzeichens den entsprechend künsterlich begabten Judokids angerechnet.

 

Nach der offiziellen Auswertung durch den Deutschen Judobund werden die jeweils erreichten Urkunden, Aufnäher und Sticker dem jeweiligen Verein zugesandt und den Teilnehmern überreicht.

 

Bei dieser sportlichen Aktion in der kalten Jahreszeit, musste auch die freie Zeit kontinuierlich umgeplant werden. Anstatt Baden gehen, Boot fahren, Fußball spielen, Lagerfeuer und Diskoabend, wie es die Judo-Kids im Sommerlager kennen, wurde es eher ein besinnliches Wochenende mit Gesellschaftsspielen, Vorlesegeschichten bei Kerzenschein, Wanderung mit Schatzsuche, Filmabend, Basteln und Überreichung von Weihnachtsgeschenken.

 

Des weiteren wurden Ehrungen erfolgreicher Kämpfer beim Nachwuchs, als auch die der Besten Kämpfer 2016 der „Wettkampfgruppe DILL“ (in der Altersklasse U11 Justus Theiß vom TVN, in der U13 Lukas Schreder und in der U18 Leon Schreder, beide von Y.A.H.) vorgenommen. Außerdem wurden die zwei neuen Übungsleiter-Assistentinnen Emma Klahr (TVN) und Ronja Reintges (Y.A.H.) vorgestellt.

 

Das Thema „Die 10 Judowerte“ den Kindern und Jugendlichen zu verdeutlichen war ebenfalls ein wichtiges Anliegen der Trainer und Betreuer an diesem Wochenende. So wurden diese: Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Bescheidenheit, Wertschätzung, Mut, Selbstbeherrschung und Freundschaft mit den Kids im Stationenlauf besprochen und mit einem passenden Spiel verinnerlicht.

 

Das komplette Safari-Wochenende im Kreisjugendheim lief trotz der jahreszeitlichen Umstellung und der daraus bedingten Änderungen wieder einmal sehr harmonisch ab. Alle Beteiligten der drei Vereine erlebten ein zufriedenes und schönes Wochenende. Die nächsten Reservierungen in Heisterberg sind schon vorprogrammiert und mit der Hoffnung belegt, dass beim nächsten Judosafari-Termin, im Juli 2017, wieder eine Turnhalle zur Absolvierung der kompletten sportlichen Aktivitäten zur Verfügung steht. 

 

 

Besucherzähler

Besucher Heute 10

dieser Monat 669

Insgesamt 54539

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

1 (1).JPG
loader
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com