Am 28. Januar 2017 fand in Wächtersbach die Hessische Einzelmeisterschaft der Judokas U18 statt. An diesem Turnier nahmen auch 3 Kämpfer vom Yama Arashi Herborn teil. Leon Schreder als der erfahrendste der drei Starter errang den dritten Platz!

 

In der Gewichtsklasse bis 50 kg starteten Joshua Neuweger und Finn Ole Brecher als jüngste ihrer Altersklasse. Joshua startete stark in seine beiden Kämpfe, kam aber jeweils im Verlauf des Kampfes in eine Haltetechnik und verlor die Kämpfe. Er kam auf einen 7. Platz. Finn Ole konnte seinen ersten Kampf durch eine schöne Wurfaktion und anschließende Haltetechnik gewinnen. Leider verlor er den nächsten Kampf und kam so in die Trostrunde. Im Kampf um den dritten Platz begann er wieder stark, verlor aber am Ende auch diesen und wurde fünfter seiner Gewichtsklasse.

Bis 66 kg ging Leon Schreder an den Start. In seiner Klasse mit 15 Startern musste er sich gleich im ersten Kampf mit einem der Favoriten auseinandersetzen. Etwas gehandicapt von einer Fußverletzung kam er am Boden in eine Haltetechnik, aus welcher er sich nicht mehr befreien konnte. In den Kämpfen der Trostrunde gelangen ihm 4 Siege, unter anderem gewonnen mit einem Uchi Mata und einem Koshi Guruma. Im Kampf um Platz 3 gelang es ihm, seinen Gegner mit einer Würgetechnik zu bezwingen. Dank dieses dritten Platzes qualifizierte er sich für die Südwestdeutsche Einzelmeisterschaft.

Diese fand am 11. Februar in Weilerbach in der Pfalz statt. Leon musste sich in seiner Gewichtsklasse mit 14 Kämpfern aus dem Saarland, dem Rheinland, der Pfalz und Hessen auseinandersetzen. Im ersten Kampf setze er sich gegen einen starken Saarländischen Judoka mit einer Haltetechnik durch. Im zweiten gelang ihm ein sogenannter Kingston Roller, eine Bodentechnik, welche in einer Würgetechnik endet. Damit konnte er auch diesen Kampf gewinnen. Im Halbfinale stand ihm wieder sein Bezwinger der Hessischen Meisterschaften gegenüber und auch diesmal gelang es diesem, Leon durch einen Tai Otoshi zu besiegen. Leon stand damit im Kampf um Platz 3. Sein Gegner aus dem Sportinternat Pfalz verlangte Leon alles ab. Kurz vor dem Ende gelang Leon ein tief angesetzter Morote Seoi Nage, mit welchem ihm die entscheidende Wertung gelang. Somit kam Leon erneut auf einen dritten Platz und qualifizierte sich damit erstmalig für die Deutschen Meisterschaften der U18 in Herne.
 

 

 

 

Besucherzähler

Besucher Heute 8

dieser Monat 667

Insgesamt 54537

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

1 (8).JPG
loader
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com