Am 9.9.2018 fand in Bad Homburg der Weiße Turm Pokal 2018 statt, ein internationales Judoturnier für Kämpfer der Altersklassen U11, U13, U14 und U17. Unter den 310 Kämpfern aus 44 Vereinen nahmen auch 11 Kämpfer der Wettkampfgruppe San Kasho und ein Starter des JC Sinn teil.


Bei den Mädchen der U11 trat mit Lucia Feyer eine erfahrene Judokämpferin an. Es gelang ihr alle Kämpfe der Vorgruppe und das anschließende Halbfinale zu gewinnen. Im Finale stand ihr die aktuelle Hessenmeisterin gegenüber. Lucia hatte sie schon am Rand einer Niederlage, als sie kurz vor Schluss noch mit einem Tai Otoshi geworfen wurde und den Kampf verlor. Somit errang sie den zweiten Platz.
Bei den Jungen der gleichen Altersklasse starteten Jason Bernhardt und Silvio Eckhardt. Beide konnten sich in ihren starken Gruppen noch nicht durchsetzen und schieden vorzeitig aus dem Turnier aus.
In der U14 ging Justus Theiß an den Start. In seiner großen Gruppe konnte er trotz mehrerer Siege keine Medaille erringen und belegte am Ende einen 5. Platz.
Anschließend traten die Kämpfer der U17 an. Als einziges Mädchen der Wettkampfgruppe war Emma Klahr am Start. In ihrer neuen Gewichtsklasse bis 63 kg kam sie noch nicht so zum Zug und schied ohne Medaille aus.
Bei den Jungen traten Joshua Neuweger und Finn Ole Brecher bis 60 kg an. Sie verloren beide ihren Auftaktkampf, konnten sich aber in der Trostrunde nach vorn kämpfen. Joshua belegt am Ende einen guten 5. Platz, Finn den 7.
Am Sonntag kämpfte die U13. Bei den Mädchen startete Hailey Textor. Leider konnte sie sich in der Vorgruppe nicht durchsetzen und schied aus.
Bei den Jungen startete Emil Sturm und Paul Hisge bis 40 kg, Niclas Rummler bis 34 kg und nochmals Justus Theiß bis 31 kg. In dieser Klasse startete auch Tom Spät vom JC Sinn. Tom und Justus zogen jeweils durch zwei Siege und eine Niederlage aus der Vorrunde in das Halbfinal ein. Leider verloren beide ihren Kampf und teilten sich den dritten Platz der Gewichtsklasse. Niclas kämpfte sich gut durch seine Gruppe und kam letztlich auf den 5. Platz. Auch Paul und Emil starteten in einer Gewichtsklasse. Leider schied Emil verletzt aus dem Turnier aus. Paul kämpfte sich bis in das Finale vor. Dort ging er mit einem Waza Ari in Führung, musste aber kurz vor Schluss die gleiche Wertung gegen sich hinnehmen. Die Entscheidung der Kampfrichter fiel etwas überraschend gegen ihn aus, aber er konnte sehr stolz auf seinen zweiten Platz sein.

Besucherzähler

Besucher Heute 8

dieser Monat 667

Insgesamt 54537

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

1 (5).JPG
loader
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com