Am Wochenende fand in Hünfelden das 10. Bärchen Randori für Judokas von 6 bis 13 Jahren statt.
Unter den 272 Kämpferinnen und Kämpfern aus 25 Vereinen waren auch 31 Judokas aus den Vereinen Yama Arashi Herborn und TV Niederscheld der Wettkampfgruppe SanKasho dabei.


Am Samstag starteten die älteren Judokas. Hier gingen bei den Mädchen Emilia Kulik bis 40 kg, Luisa Held bis 50 kg, Nicole Schäfer bis 52 kg (alle Yama Arashi Herborn) und Hailey und Dana Textor (beide TV Niederscheld) bis 57 bzw. 63 kg ins Rennen.
Emilia konnte sich in ihren 3 Kämpfen durch einen Wurf mit Waza Ari Wertung (fast Punkt) und anschließender Festhalte vorzeitig durchsetzen und gewann somit die Goldmedaille. Luisa und Nicole kämpften jeweils nur gegen eine Kämpferin eines anderen Vereins und holten sich die Goldmedaille. Hailey verlor ihren ersten Kampf knapp durch Kampfrichterentscheid und konnte auch den Rückkampf nicht gewinnen. Sie errang somit Silber. Dana wurde im ersten Kampf mit einem Ippon geworfen (ganzer Punkt) und hatte einen deutlich besseren Rückkampf, bei dem sie allerdings am Ende auch unterlag. Somit gab es auch für sie eine Silbermedaille.
Bei den Jungen kämpften Silvio Eckhardt bis 31 kg, Niclas Rummler bis 34 kg, Jason Bernhardt bis 40 kg, Paul Hisge, Philip Leichsenring und Leo Kauferstein bis 42 kg, Emil Sturm bis 46 kg, Jannis Chatziliadis bis 57 kg, Maxim Bergen bis 60 g, Tobias Schäfer bis 64 kg (alle Yama Arashi Herborn), sowie Vincent Klahr bis 30 kg und Justus Theiß bis 33 kg (beide TV Niederscheld).
Silvio konnte seine ersten beiden Kämpfe klar gewinnen und verlor den letzten nur nach Kampfrichterentscheid. Da sein Gegner vorher auch schon unterlegen war, reicht es trotzdem für eine Goldmedaille. Niclas gewann alle Kämpfe sehr überlegen und holte sich ebenfalls den ersten Platz. Jason gewann den ersten Kampf durch einen Ippon Wurf, verlor den zweiten leider in einer Haltetechnik und wurde somit zweiter. Paul, Philip und Leo kämpften in einer Gruppe. Paul als der erfahrenste Judoka gewann gegen seine beiden Vereinskameraden und setzte sich in einem spannenden Finalkampf auch gegen den Judoka eines anderen Vereins mit 2:1 Waza Ari Wertungen durch. Er erkämpfte sich damit die Goldmedaille. Leo und Philip unterlagen dem anderen Judoka, so dass für sie jeweils ein dritter Platz heraussprang. Auch Emil gewann alle Kämpfe vorzeitig und damit die Goldmedaille, den letzten Kampf durch einen tief angesetzten Seoi Nage (Schulterwurf) für den er einen Ippon bekam. Für Jannis und Maxim war das Turnier vor allem wichtig, um Wettkampf-erfahrungen zu sammeln. Jannis kam auf den dritten Platz, Maxim wurde erster seiner Gewichtsklasse. Tobias trat mit der niedrigsten Gürtel-Graduierung aller Teilnehmer an und hatte gleich im ersten Kampf den höchstgraduierten Kämpfer des Turniers vor sich. Trotzdem schlug er sich sehr achtbar und verlor nur durch einen Waza Ari seines Gegners. Im zweiten Kampf kam er deutlich besser zurecht und gewann diesen in einer Haltetechnik. Damit hat er sich eine Silbermedaille erkämpft. Vincent konnte bei diesem Turnier gut mitkämpfen, verlor aber gegen starke Gegner, so dass er schlussendlich auf einen dritten Platz kam. Justus gewann 2 Kämpfe durch Ippon Würfe, wurde aber im dritten selbst durch einen Ippon auf die Matte geschickt und errang damit Silber.
Am Sonntag gingen die Judo-Anfänger an den Start. Hier kämpften Lea Held bis 26 kg, Julia Wagner bis 31 kg, Isabella Damm bis 33 kg, Pepe Thielmann bis 28 kg, Nick Ansorge bis 31 kg, Georg und Tillmann Jensen bis 35 kg, Paul Leichsenring bis 36 kg und Anton Klees bis 37 kg (alle Yama Arashi Herborn) sowie Lucy Powell bis 31 kg, Leonie Philippus bis 35 kg, Ian Roß bis 20 kg, Felix Hisge bis 22 kg und Vincent Stenger bis 23 kg (alle TV Niederscheld). Georg, Tillmann, Pepe, Anton und Vincent gewannen jeweils 2 Kämpfe und verloren teilweise recht knapp den dritten. Somit erreichten alle den zweiten Platz. Lucy, Leonie, Lea, Isabella, Julia, Paul, Felix, Ian und Nick gelang jeweils nur ein Sieg in ihrer Gruppe so, dass sie alle auf den dritten Platz kamen.
Für die Kämpfer der Wettkampfgruppe San Kasho gab es zum Schluss noch den Pokal für den dritten Platz in der Mannschaftswertung beider Tage.

Besucherzähler

Besucher Heute 9

dieser Monat 668

Insgesamt 54538

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

1 (1).JPG
loader
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com